Schriftgröße ändern

… soll keine Bestrafung sein, sondern dem Schüler, seinen Mitschülern und den Lehrpersonen Schutz bieten. Die Schüler sollen danach in angenehmer Atmosphäre zurückkehren können. Da hier nicht alle Konflikte gelöst werden können, werden nach Bedarf Folgegespräche oder Termine mit der Streitschlichtung vereinbart.

 

Zeit? Der Auszeitraum ist täglich von 10.35 Uhr - 12.50 Uhr mit einem Schulsozialarbeiter besetzt (freitags bis 12 Uhr).

Wer?  Schüler, die von der Lehrperson geschickt werden oder auch aus eigenem Wunsch gehen möchten (begründet). Höchstens 2 Schüler gleichzeitig (weitere werden zurückgeschickt).

Dauer?  Eine Richtzeit von 20min ist eingeplant.

Ablauf:

- Die Lehrperson füllt einen Laufzettel für den Schüler aus (Datum und Uhrzeit, Anlass möglichst konkret benennen).

- Der Schüler geht mit dem Zettel in den Auszeitraum.

- Ein Nachdenkzettel wird ausgefüllt (evtl. mit Hilfe der Sozialpädagogen).

- Der Nachdenkzettel bleibt im Auszeitraum mit einer Bemerkung.

- Der Schüler wird mit dem Laufzettel, auf dem die Uhrzeit und eine Bemerkung eingetragen werden, in die Lerngruppe zurückgeschickt.

- Weitergabe des Laufzettels an den Klassenlehrer.

- Bei Bedarf werden weitere Gespräche, Elterngespräche oder Sanktionen vereinbart.