Schriftgröße ändern

Die Pestalozzischule Göppingen hat bereits seit vielen Jahren inklusive Angebote an Partnerschulen eingerichtet. Im nächsten Schuljahr sind es neun inklusive Settings an allgemeinbildenden Partnerschulen.

So werden inklusive Angebote realisiert:

  • Im Gemeinsamen Unterricht: Individualisierung bedeutet, dass jede/r Schüler/in eigene Ziele hat und die Aufbereitung der Themen, Bearbeitungszeit, Bearbeitungsumfang, Komplexität und Hilfestellungen auf sie/ihn abgestimmt sind. Dies kann in der Gemeinschaft oder in der Kleingruppe oder individuell eingelöst werden. Gemeinsamkeit bedeutet, dass jede/r Schüler/in an der Klassengemeinschaft, an Lernsituationen, durch gemeinschaftliches Erleben und durch gemeinsame Vorbilder teilhaben und lernen kann.
    Gelernt wird am gleichen oder am anderen Gegenstand
  • Zielgleich/ Zieldifferent: Zielgleich bedeutet, dass alle Schüler auf ein gleiches Ziel der Bildung hinarbeiten (der gleiche Bildungsplan zugrundeliegt). Dies kann in einzelnen Fächern der Fall sein oder wenn der Bildungsanspruch „Hören“, „Sehen“, „Sprache und Kommunikation“, „soziale und emotionale Entwicklung“ und „körperliche und motorische Entwicklung“ ohne weitere Beeinträchtigungen im Bereich „Lernen“ vorliegen. Zieldifferent bedeutet, dass die Ziele für die Schülerinnen und Schülern andere sind, wie z.B. beim Bildungsanspruch „Lernen“ oder „geistige Entwicklung“. Hier sind andere Bildungspläne zugrundegelegt, deshalb findet eine andere Leistungsmessung statt, welches auch im Zeugnis vermerkt wird.

 

Chancen und Möglichkeiten Inklusiver Angebote:

Wenn räumliche, personelle und strukturelle Rahmenbedingungen, die Arbeit im Team, die Haltung, die Veränderung der Lehrerrolle und der Umgang mit Heterogenität stimmig sind, erreicht man bei vielen Schüler/innen in inklusiven Settings:

  • Steigerung des Lern- und Bildungsniveaus
  • Lernmotivation
  • Soziales Lernen
  • Gegenseitige Akzeptanz/ Anerkennung
  • Sensibilisierung für Differenzen
  • Uneingeschränkte Teilhabe