Schriftgröße ändern

Eine sehr enge Kooperation findet mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst -ASD- des Jugendamtes statt. Bei Jugendhilfemaßnahmen, die von uns durchgeführt werden, finden regelmäßig Hilfeplangespräche statt.

Hilfesuchende Eltern werden ans Jugendamt vermittelt, bei akuter Kindeswohlgefährdung oder diversem Unterstützungsbedarf wird der zuständige Mitarbeiter des Jugendamtes eingeschaltet.

Ein regelmäßiger, intensiver Austausch findet mit den anderen SchulsozialarbeiterInnen im Landkreis statt.

Mit vielen weiteren Institutionen wird je nach Bedarf eng zusammen gearbeitet, z.B. mit den Beratungsstellen des Landkreises, dem SPZ (Sozialpädiatrisches Zentrum) der Klinik am Eichert oder der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Ambulanz des Christophsbad. Außerdem mit verschiedenen Ärzten, Therapeuten (Therapieprojekt an und in der Schule) und anderen Jugendhilfeeinrichtungen.

 Durch die Finanzierung der 50%-Stelle der Schulsozialarbeit ist die Stadt Göppingen ein wichtiger Partner.